Polen: Inflation auf Sechsjahreshoch - Keine Leitzinsänderung bis Jahresende erwartet


09.07.19 11:45
Deutsche Bank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Nicht nur liegt die Inflation in Polen mit 2,6 Prozent derzeit auf einem Sechsjahreshoch, die Geschwindigkeit, mit der die Preise in Polen steigen, ist auch die höchste in der Europäischen Union, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Dennoch habe die polnische Notenbank ihre Inflationsprognose für 2019 nur leicht um 0,3 Prozentpunkte auf zwei Prozent angehoben. Zuvor hätten die polnischen Währungshüter den Leitzins unverändert bei 1,5 Prozent belassen. Zentralbankchef Adam Glapinski habe betont, dass er bis zum Ende seiner Amtszeit in 2022 nicht von einer Änderung des Leitzinses ausgehe. Dabei lege die Zentralbank ihren Prognosen die Annahme zugrunde, dass die expansivere Geldpolitik der EZB den Polnischen Zloty stärken und die Inflation dadurch bremsen dürfte. Zudem werde erwartet, dass die Unsicherheit durch den US-Handelsstreit und den Brexit sowie die nachlassenden Effekte der fiskalpolitischen Stimuli im Vorfeld der Wahlen das BIP-Wachstum in 2020 bremsen würden. Auch die Deutsche Bank geht bis Jahresende von einem unveränderten Leitzins in Polen aus, was den Zloty gegenüber dem Euro stützen dürfte. (09.07.2019/alc/a/a)