Norwegen: Inflationszahlen bleiben erhöht


11.10.18 10:15
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die norwegischen Verbraucherpreise stiegen im September um 3,40% gegenüber dem September des Vorjahres und um 0,60% gegenüber August, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Die Zahlen hätten im Rahmen der Erwartungen und der Prognose der Norwegischen Zentralbank "Norges Bank" gelegen. Die Norges Bank habe im September die Leitzinsen um 0,25% auf 0,75% angehoben und einen langsamen Zinserhöhungszyklus angedeutet. Eine erhöhte Inflation über 3,00% in den nächsten Monaten werde dabei in Kauf genommen. Die Zahlen würden für einen zweiten Zinsschritt im 1. Quartal 2019 sprechen. EUR/NOK (Norwegische Krone) habe kurz von 9,5050 auf 9,4370 nachgegeben, teste heute Morgen aber wieder den Widerstand 9,5200 (100 Tage Durchschnitts-Linie) an. (11.10.2018/alc/a/a)