Italienische Staatsanleihen konnten im Wochenverlauf zulegen


21.09.18 12:30
Börse Stuttgart

Stuttgart (www.anleihencheck.de) - Zum Wochenstart zeigten die Kurse deutscher Staatsanleihen wenig Bewegung, so die Börse Stuttgart.

Der Euro-Bund-Future sei am Montag bei 159,1 Prozent gestartet, die Rendite der zehnjährigen deutschen Benchmark-Anleihe (ISIN DE0001102457 / WKN 110245) habe bei 0,44 Prozent gelegen. Am Dienstag hätten die Kurse deutscher Staatsanleihen wieder etwas zulegen können, seien dann jedoch erneut eingebrochen. Der Euro-Bund-Future habe am Mittwoch kurzzeitig bei 158,50 Prozent notiert, die Rendite der zehnjährigen deutschen Bundesanleihe habe bei 0,49 Prozent gelegen.

Am Donnerstag hätten Bundesanleihen zum Handelsstart leichte Gewinne verbucht, sich anschließend aber erneut auf dem Niveau vom Vortag bewegt. Italienische Staatsanleihen hätten im Wochenverlauf hingegen wieder zulegen können. Investoren würden zunehmend ihr Vertrauen zurückgewinnen, da die Regierung bei der Planung des Staatshaushalts doch dazu bereit scheine, die von der EU vorgegebene Grenze von drei Prozent Neuverschuldung im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung einzuhalten. (21.09.2018/alc/a/a)