Investmentidee: Vontobel-Aktienanleihen auf Deutsche Bank - Langsame Erholung - Anleiheanalyse


11.02.19 11:00
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Für Vontobel ist die Aktie der Deutschen Bank eine Investmentidee und die Bank Vontobel Europe AG liefert Vorschläge, wie Anleger mit Aktienanleihen von dieser Einschätzung profitieren können.

Das letzte Jahr sei für Deutschlands größtes Bankhaus, die Deutsche Bank AG, nur schwer zu verdauen gewesen. Die Liste der Probleme sei lang. Die schleppende Integration der Postbank-Tochter, veraltete IT-Systeme, Schlagzeilen wegen mehreren Razzien und milliardenschwere Strafen wegen fragwürdiger Geldwäschegeschäfte seien nur einige der größten Faux-Pas aus den letzten Jahren.

Dennoch würden Lichtblicke existieren. Laut Bankchef Sewing hätten 2018 alle Ziele erreicht werden können und die Zuversicht steige, dass dies auch für das kommende Jahr gelingen werde. Erstmals seit 2014 habe die Deutsche Bank wieder einen Jahresgewinn ausweisen können. Im Jahr 2017 sei noch ein Verlust in Höhe von 735 Millionen verzeichnet worden, während das Ergebnis für letztes Jahr mit einem Plus von 341 Millionen Euro geendet habe. Auch der geplante Stellenabbau laufe wie gewollt voran. Bis zum Ende des Jahres sollten in Deutschlands größtem Kredithaus deutlich weniger als 90.000 Mitarbeiter arbeiten.

Auch was die Fusion mit der Commerzbank (ISIN: DE000CBK1001, WKN: CBK100, Ticker-Symbol: CBK, Nasdaq OTC-Symbol: CRZBF) betreffe, würden die Manageretagen der beiden Banken immer mehr den Druck aus Berlin zu spüren bekommen. Hier herrsche nicht der Eindruck ob es zur Fusion der beiden Kredithäuser komme, sondern nur noch wann. Diverse Experten sähen auch die Möglichkeit mit einer der französischen Großbanken, BNP Paribas oder Société Générale, zu fusionieren. Die Investmentbanken würden sehr gut zusammenpassen und regionale Überlappungen im Privatkundenbereich könnten somit umgangen werden. Im großen Ganzen sähen die Analysten die Deutsche Bank auf Erholungskurs - allerdings schleppender als erwartet.

Die Deutsche Bank-Aktie werde aktuell bei EUR 7,61 (07.02.2019) gehandelt. Das Jahreshoch habe bei EUR 13,64 (27.02.2018), das Jahrestief bei EUR 6,67 (27.12.2018) gelegen. Bei Bloomberg setze ein Analyst die Aktie auf "buy", 15 Analysten auf "hold" und 17 Analysten auf "sell". Das Zwölf-Monats-Kursziel werde aktuell auf EUR 7,70 gesetzt.

Eine Investmentidee sei zum Beispiel die 9,50% Aktienanleihe auf Deutsche Bank. Der Basispreis betrage 6,00 EUR, die maximale Rendite 8,77%. Der Geldkurs betrage 100,03 EUR, wobei sich der Briefkurs auf 100,13 EUR belaufe. Der Bewertungstag sei am 20.12.2019. (Stand: 11.02.2019, 09:19)

Interessant sei auch die Aktienanleihe (ISIN DE000VF2Q324 / WKN VF2Q32) auf die Deutsche Bank-Aktie, die mit einem Kupon in Höhe von 8,50% ausgestattet worden sei. Der Basispreis liege bei 6,50 EUR. Die maximale Rendite belaufe sich auf 12,64%. Der Geldkurs liege bei 97,61 EUR, der Briefkurs bei 97,71 EUR. Der Bewertungstag sei der 20.03.2020. (Stand: 11.02.2019, 09:19) (Ausgabe vom 08.02.2019) (11.02.2019/alc/a/a)
Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
95,73 € 93,26 € 2,47 € +2,65% 16.08./19:59
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000VF1QQX9 VF1QQX 103,17 € 92,86 €
Werte im Artikel
5,00 plus
+5,95%
6,16 plus
+4,71%