Erweiterte Funktionen

Internationales Zinsgefüge bleibt in Bewegung


12.10.18 15:30
National-Bank AG

Essen (www.anleihencheck.de) - In das internationale Zinsgefüge ist weiterhin Bewegung gekommen: Die US-Zinssätze legten hier weiter kräftig zu, nachdem sie erst vor wenigen Wochen den Sprung durch die Drei-Prozent-Marke gemacht hatten, so die Analysten der National-Bank AG.

Mit den derzeitigen Renditen um 3,20% lägen die US-Sätze schon deutlich höher, als das Gros der Prognosen. Die Analysten der National-Bank AG würden sich durch die Entwicklung in ihrer Auffassung bestätigt sehen, dass der Zinsanstieg in den USA noch unterschätzt werde: Vor allem die US-Sätze könnten nach ihrem Erchten durchaus wieder an die Vor-Lehman-Zeit anknüpfen und sich sukzessive der 4%-Marke nähern. Auf Jahressicht würden die Analysten aber zunächst bei ihrer Prognose eines Anstiegs auf Werte von 3,6% für die US-Treasuries bleiben, würden aufgrund der starken Daten aber eher einen Aufwärtsdruck auf die gleichgewichtigen Renditen sehen. (12.10.2018/alc/a/a)