Indien: Leitzinssenkung erwartet


03.04.19 09:45
Deutsche Bank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der indische Aktienindex Sensex eilt derzeit von Allzeithoch zu Allzeithoch, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Seit Anfang März habe er in Euro unter Schwankungen rund 13 Prozent zugelegt. Für die gute Kursentwicklung sei vor allem die Rückkehr ausländischer Anleger an den indischen Kapitalmarkt verantwortlich gewesen. In Erwartung steigender Unternehmensgewinne, unterstützt durch eine lockerere Geldpolitik und eine mögliche Wiederwahl von Premierminister Modi, hätten sie seit Jahresbeginn über 7 Milliarden US-Dollar investiert. Die hohe Nachfrage ausländischer Investoren (unter)stützte auch die Indische Rupie, die im März um vier Prozent gegenüber dem Euro aufwertete, so die Deutsche Bank AG. Sollte Modi die Wahl gewinnen, würden manche Analysten gar von einem jährlichen Gewinnwachstum der Unternehmen von im Schnitt 20 Prozent bis 2023 ausgehen. Da der Konsens für die nächsten zwei Jahre derzeit jedoch noch bei jeweils 16 Prozent liege, habe die Aktienmarktrallye durchaus Fortsetzungspotenzial.

Für morgen werde am Markt mit einer Senkung des Leitzinses durch die Zentralbank gerechnet. Sollte diese zukünftig Inflationsrisiken außer Acht lassen und auf Druck der Regierung mit der Lockerung der Geldpolitik fortfahren, sei mit Gegenwind für die Indische Rupie zu rechnen. (03.04.2019/alc/a/a)