Erweiterte Funktionen

FED signalisiert Tapering


23.09.21 12:15
Generali Investments

Köln (www.anleihencheck.de) - Die FED ist bezüglich der US-Wirtschaft weiterhin optimistisch - trotz der Risiken für das Wachstum aufgrund von Versorgungsengpässen, so Paolo Zanghieri, Senior Economist bei Generali Investments.

Die Experten würden die Voraussetzungen für eine Reduzierung der Staatsanleihenkäufe für gegeben halten, das könnte bereits auf der Novembersitzung der FED angekündigt werden.

Bis Mitte 2022 würden die Experten damit rechnen, dass die Nettokäufe von Anleihen auf Null sinken würden.

Die Aussichten auf anhaltende Beschäftigungszuwächse und die Besorgnis über die hohen Inflationserwartungen würden die FED-Aussichten in Richtung einer Zinserhöhung für 2022 verschieben. Der Ausschuss sei sich über diese Entscheidung jedoch noch uneinig.

Die Experten von Generali Investments erwarten einen Anstieg des Leitzinses auf voraussichtlich 1,75 Prozent bis Ende 2024.

Die US-Wachstumsprognosen für 2021 seien nach unten und die Inflationsprognosen deutlich nach oben korrigiert worden, um den Folgen der Lieferkettenstörungen entgegenzuwirken. Die FED bekräftige ihre Überzeugung, dass die Probleme vorübergehend seien. (23.09.2021/alc/a/a)