FED dürfte Leitzinsen zeitnah senken


03.07.19 12:00
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die FED hat den US-Leitzins auf ihrer FOMC-Sitzung im Juni unverändert bei 2,25-2,50% belassen, so die Analysten von Postbank Research.

Gleichzeitig habe sie den Finanzmärkten jedoch klare Hinweise darauf gegeben, dass eine Leitzinssenkung angesichts schwächerer Konjunktur- und Inflationsdaten sowie der Belastungen durch die Handelsstreitigkeiten nur noch eine Frage der Zeit sein dürfte. Die Analysten würden es nunmehr für wahrscheinlich halten, dass die US-Notenbank ihren Leitzins bereits auf ihrer Sitzung Ende Juli um 25 Basispunkte senke und bis Ende 2019 noch zwei weitere Zinsschritte folgen lassen werde. In einem Jahr dürfte die Federal Funds Rate dann bei 1,50% bis 1,75% stehen. Sollte der Handelsstreit weiter eskalieren und die Konjunktur in den USA massiv beeinträchtigen, sei aber auch eine stärkere Senkung der Leitzinsen keineswegs ausgeschlossen. (Ausgabe Juli 2019) (03.07.2019/alc/a/a)