Erweiterte Funktionen

FED-Zinserhöhung: Tonalität in der Pressemitteilung deutlich offensiver als im März


14.06.18 11:40
WisdomTree Europe

London (www.anleihencheck.de) - Die vielfach erwartete Zinserhöhung der US-Notenbank wurde umgesetzt, so Nitesh Shah, Director Research von WisdomTree.

Daneben habe sie angedeutet, dass die Zinsen in diesem Jahr noch zweimal angehoben würden (auf insgesamt vier Zinserhöhungen, gegenüber drei in der bisherigen Prognose). Damit würden die "Dot Plots" der Notenbank den Erwartungen des Terminmarktes für dieses Jahr entsprechen.

Die Tonalität in der Pressemitteilung falle deutlich offensiver aus als in der März-Pressemitteilung. Vorbei sei der Hinweis auf die FED-Fondszinsen, die auf lange Sicht niedriger bleiben dürften als erwartet. Ebenfalls habe der Hinweis auf marktwirtschaftliche Maßnahmen zur Inflationsausgleichszahlung gefehlt. Eingefügt worden sei ein Hinweis auf ein "solides" Wirtschaftswachstum.

Der US-Dollar werte auf, da die US-Zentralbank ihren Kurs gegenüber anderen großen Zentralbanken weiter ausbauen wolle. Zum Zeitpunkt des Schreibens (20:45 BST) habe Gold seine Gewinne gehalten und notiere über USD 1.300. Die Gefahr einer höheren Inflation sei der wahrscheinliche Auslöser, der den Negativdruck der Zinserhöhungen ausgleiche. Schließlich hole die US-Notenbank den Markt gerade erst ein. (14.06.2018/alc/a/a)