Erweiterte Funktionen

FED: Anpassung der Hinweise zur künftigen Geldpolitik sorgt an den Märkten für Bewegung


14.06.18 12:30
Aberdeen Standard Investment

London (www.anleihencheck.de) - James McCann, Senior Global Economist bei Aberdeen Standard Investments, kommentiert die gestrige FED-Sitzung:

Die Zinserhöhung werde niemanden überraschen, aber die Anpassung der Hinweise zur künftigen Geldpolitik habe an den Märkten Bewegung verursacht. Der Offenmarktausschuss der FED (FOMC) habe noch zwei weitere Erhöhungen in diesem Jahr angekündigt und sein zunehmend überholtes Signal an die Märkte fallen gelassen, dass die Zinsen noch einige Zeit unter dem langfristig erwarteten Niveau bleiben würden. Diese Veränderung spiegele das robuste Binnenwachstum wider, dass von einem spätzyklischen Fiskalimpuls begünstigt werde.

Es bleibe abzuwarten, ob dies ausreichen werde, um die Inflation unter Kontrolle zu halten; wobei auch 2019 mit hoher Wahrscheinlichkeit schnellere Erhöhungen nötig sein würden. (14.06.2018/alc/a/a)