Erweiterte Funktionen

Eskalation im Handelsstreit sorgt für erhöhte Nachfrage nach US-Staatsanleihen


12.07.18 11:08
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die weitere Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und ihren Handelspartnern - insbesondere China - sorgte gestern zunächst für eine erhöhte Nachfrage nach als sicher angesehenen US-Staatsanleihen, so die Analysten von Postbank Research.

In der Folge habe die Rendite 10-jähriger Treasuries zunächst von 2,87% bis auf 2,82% nachgegeben. Im Anschluss sei es aber mit der Veröffentlichung stärker als erwartet ausgefallener Daten für die US-Produzentenpreise, die die Leitzinserwartungen in den USA forciert hätten, zu einer moderaten Gegenbewegung gekommen. Am Abend hätten 10-jährige Treasuries mit 2,84% aber immer noch um 3 Basispunkte unter ihrem Niveau vom Vortag rentiert.

Die Renditen am deutschen Rentenmarkt hätten die US-Bewegung in abgeschwächter Form nachvollzogen. Schlussendlich hätten 10-jährige Bundesanleihen einen Basispunkt niedriger mit 0,31% rentiert, während die 2-jährige Bundrendite in vergleichbarem Ausmaß auf -0,65% zugelegt habe. Im 5-jährigen Laufzeitenbereich habe die Rendite am Abend per Saldo nahezu unverändert bei -0,28% gelegen. (12.07.2018/alc/a/a)