Erweiterte Funktionen

EZB-Politik: Sorge vor zu expansiver Geldpolitik nicht gerechtfertigt


18.05.17 11:15
IKB Deutsche Industriebank

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die EZB steht unter Druck, angesichts der volkswirtschaftlichen Erholung in der Euro-Zone eine geldpolitische Wende einzuleiten, so die Analysten der IKB Deutsche Industriebank AG.

Vor allem die Sorge, ihre Politik führe zu einer Geldschwemme und somit zu Fehlallokationen und Blasen, nähre Zweifel an der Sinnhaftigkeit ihrer momentanen Geldpolitik. Doch das aktuelle Geldmengenwachstum in der Euro-Zone deute weder auf erhöhte Inflationsrisiken hin, noch auf eine Geldschwemme oder die Gefahr von Fehlallokationen bei Investitionen. Und selbst für Deutschland, wo sich viele Experten vor einer Immobilienpreisblase fürchten würden, zeige die Kreditvergabe für Immobilienfinanzierung immer noch eine ausgeglichene Entwicklung. Weder Geldmengendynamik noch die Konjunkturrisiken in der Euro-Zone würden auf eine überzogen expansive Geldpolitik hindeuten. (Ausgabe vom 17.05.2017) (18.05.2017/alc/a/a)