EWU: Inflation beschleunigt sich nochmals


09.08.18 12:30
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die Inflationsrate des Euroraums ist im Juli von 2,0% auf 2,1% gestiegen, so die Analysten von Postbank Research.

Damit habe sie das höchste Niveau seit fünfeinhalb Jahren erreicht. Ein deutlicher Impuls sei erneut von den Energiepreisen ausgegangen, die ihr Vorjahresniveau um 9,4% übertroffen hätten nach 8,0% im Juni. Dagegen habe sich die Teuerung bei Nahrungsmitteln von 2,7% auf 2,5% abgeschwächt. Leichte Beschleunigungstendenzen seien wiederum bei den Preisen für Dienstleistungen sowie für Industriegüter ohne Energie festzustellen gewesen. In der Folge habe sich die Kerninflationsrate von 0,9% auf 1,1% erhöht. Hier zeichne sich ein leichter Aufwärtstrend ab, dies jedoch auf immer noch sehr niedrigem Niveau.

Im weiteren Jahresverlauf sollte sich die EWU-Inflationsrate leicht unterhalb des aktuellen Niveaus einpendeln. Zudem würden die Analysten mit einem allmählichen Anziehen der Kerninflation rechnen. Parallel dürften aber die von der Energieseite ausgehenden Impulse nachlassen. In der Summe würden die Analysten sowohl für 2018 als auch für 2019 von einer Teuerungsrate in Höhe von 1,7% ausgehen. (Ausgabe August 2018) (09.08.2018/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,30 % 2,00 % 0,30 % +15,00% 28.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
2,30 % 1,40 %