Covered Bonds: Primärmarkt nimmt wieder Fahrt auf


16.09.20 11:15
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Seit unserem letzten Covered Bond & SSA View vom 26. August folgten der Berlin Hyp, die am 25. August das Ende der Sommerpause einläutete (10y, EUR 500 Mio. ms +6 Bp), zunächst fünf weitere Emittenten mit EUR-Benchmarks, die alle im September platziert wurden, so Henning Walten, CIIA bei NORD/LB.

Los gegangen sei es mit der Münchener Hypothekenbank (ISIN DE000MHB25J1 / WKN MHB25J), die EUR 500 Mio. über 15 Jahre bei ms +7 Bp begeben habe. Mit +0,128% habe die Rendite im positiven Terrain gelegen. Mit einem Orderbuch von EUR 1,8 Mrd. sei die Transaktion der Münchener zudem mehr als dreifach überzeichnet gewesen.

Einen Tag darauf sei mit BPCE das erste französische Institut mit einer Emission (ISIN FR0013533403 / WKN A282AH) nach der Sommerpause und der ersten französischen Emission seit dem 17. Juni gefolgt (AXA Home Loan: 15y; EUR 500 Mio.; ms +16 Bp). Der Deal über EUR 600 Mio. und langen sieben Jahren habe Investorennachfrage in Höhe von EUR 3,2 Mrd. generiert und sei damit mehr als fünffach überzeichnet gewesen, was sich auch im Reoffer-Spread widergespiegelt habe, welcher gegenüber der Guidance fünf Basispunkte enger bei ms +5 Bp gelegen und eine Rendite von -0,262% nach sich gezogen habe.

Wiederum einen Tag später habe sich die japanische Sumitomo Mitsui Banking Corp. (ISIN XS2225211650 / WKN A28155) gezeigt, die zuletzt im Oktober 2019 auf ihre Investoren zugegangen sei. Zudem sei es nach den beiden KHFC-Transaktionen und dem Debüt der Kookmin Bank der erst vierte Deal in 2020 aus der APAC-Region sowie die insgesamt vierte EUR-Benchmark des Instituts gewesen. Die Anleihe, die als vertraglicher Covered Bond nicht LCR-fähig sei, habe bei einem Volumen von EUR 1,0 Mrd. immerhin Interesse in Höhe von EUR 1,8 Mrd. wecken können. Bei einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Pricing bei ms +24 Bp habe sich eine Neuemissionsrendite von -0,168% ergeben.

Zu Beginn der vergangenen Handelswoche seien dann mit der DZHYP und der UniCredit Bank (ISIN DE000HV2ATM6 / WKN HV2ATM) zwei weitere deutsche Emittenten gefolgt, die beide jeweils EUR 1,0 Mrd. an den Markt gebracht hätten. Während die DZHYP hierbei eine Laufzeit von fünf Jahren gewählt habe und zu ms flat gekommen sei, habe sich die UniCredit Bank für acht Jahre entschieden und sei folglich etwas weiter bei ms +7 Bp gekommen. Beide Transaktionen hätten dabei eine negative Emissionsrendite aufgewiesen, wobei insbesondere jene des Deals der DZHYP bemerkenswert gewesen sei, da diese mit -0,420% die niedrigste im laufenden Jahr verzeichnete Neuemissionsrendite einer öffentlich-platzierten EUR-Benchmark gewesen sei. Die Rendite des Deals der UniCredit Bank habe der Vollständigkeit halber bei -0,242% gelegen. Zudem seien beide Transaktionen rund doppelt überzeichnet gewesen. (Ausgabe 35 vom 16.09.2020) (16.09.2020/alc/a/a)





hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
101,64 € 101,82 € -0,18 € -0,18% 22.09./20:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000MHB25J1 MHB25J 102,01 € 100,88 €
Werte im Artikel
101,13 plus
0,00%
102,18 minus
-0,08%
102,27 minus
-0,10%
101,64 minus
-0,18%
101,63 minus
-0,57%