Covered Bonds-Primärmarkt: Dynamisch aus den Startblöcken und mit Schwung in die neue Kalenderwoche


15.01.20 11:16
Nord LB

Hannover (www.anleihencheck.de) - Mit 16 EUR-Benchmarks aus neun Ländern in den letzten fünf Handelstagen hat die Emissionsaktivität am Primärmarkt (EUR 13,75 Mrd.) spürbar an Dynamik gewonnen, so Dr. Frederik Kunze und Henning Walten, CIIA bei NORD/LB.

Dabei habe sich der Primärmarkt bereits am vergangenen Mittwoch mit vier neuen EUR-Benchmarks sehr lebhaft präsentiert. So habe die UniCredit Bank eine Anleihe (ISIN DE000HV2AS10 / WKN HV2AS1) über EUR 1,25 Mrd. und mit zwölfjähriger Laufzeit bei ms +6 Bp platziert, nachdem der Bond zunächst mit einer anfänglichen Guidance von ms +10 Bp area in die Vermarktungsphase gestartet sei. Das Orderbuch für die Transaktion habe sich auf EUR 2,15 Mrd. summiert.

Aus Österreich habe gleichentags die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien (RLB NÖ-Wien; EUR 500 Mio.; 15y) emittiert, die sich erstmals seit Januar 2019 am Primärmarkt gezeigt habe. Die fundierte Schuldverschreibung (ISIN XS2100569552 / WKN A28R4K) mit einer Soft Bullet-Struktur sei bei ms +7 Bp gepriced worden (Guidance: ms +11 Bp area; Bid to Cover-Ratio: 2,4).

Ebenfalls am Mittwoch habe die Danske Mortgage Bank einen finnischen Covered Bond (ISIN XS2058989489 / WKN A28R3V) (EUR 1,0 Mrd.; 8y) bei ms +7 Bp emittiert, womit sich der Reoffer-Spread im Rahmen der Platzierung um 4 Basispunkte gegenüber der ursprünglichen Guidance (ms +11 Bp area) eingeengt habe. Das Orderbuch summiere sich auf EUR 1,8 Mrd.

Mit dem Soft Bullet Covered Bond (ISIN XS2102283814 / WKN A28R4R) von Santander UK (EUR 1,25 Mrd.; 7y) würden sich die Benchmarkplatzierungen am Mittwoch auf vier Transaktionen summieren.

Die SANUK-Emission sei bei ms +22 Bp area in die Vermarktungsphase gestartet und 5 Basispunkte enger (ms +17 Bp) gepriced worden. Die Bid to Cover-Ratio zeuge mit 2,6 (finales Orderbuch EUR 3,25 Mrd.) durchaus von einer bemerkenswerten Nachfrage.

Erwähnenswert sei auch die erfolgreiche Platzierung der Dual Tranche von Crédit Agricole Italia am vergangenen Donnerstag (EUR 500m für 8y sowie EUR 750m für 25y). Während der Reoffer Spread der 8y-Transaktion (ISIN IT0005397028 / WKN A28R5C) bei ms +23 Bp gelegen habe (Guidance: ms +29 Bp), habe sich im Rahmen der Vermarktungsphase für die OBG (ISIN IT0005397036 / WKN nicht bekannt) mit 25-jähriger Laufzeit ein Spread von ms +45 Bp (ms +50 Bp area) ergeben. Sie sei damit die erst vierte EUR-Benchmark mit einer Laufzeit von mindestens 25 Jahren.

Zum Start in die neue Kalenderwoche seien die Royal Bank of Canada (RBC), Raiffeisenlandesbank Oberösterreich (RLB OÖ), Deutsche Bank sowie die Banco Sabadell auf ihre Investoren zugegangen. Die Deutsche Bank-Platzierung (ISIN DE000DL19U31 / WKN DL19U3) (EUR 500 Mio.; 10y) sei bei ms +5 Bp und damit 5 Basispunkte enger gegenüber der anfänglichen Guidance gepriced worden. Die Bid to Cover-Ratio habe bei 4 gelegen. Der RBC-Covered Bond (ISIN XS2104915207 / WKN nicht bekannt) (EUR 1,5 Mrd.; 7y) habe bei einem Reoffer Spread von ms +7 Bp (Guidance: ms +12 Bp area) ein Orderbuch von EUR 2,1 Mrd. auf sich vereint. Für den Bond (ISIN AT0000A2CFT1 / WKN A28SAA) der RLB OÖ (EUR 500 Mio.; 15y) habe ebenfalls ein Reoffer Spread von ms +7 Bp zu Buche gestanden (Guidance: ms +11 Bp area). Banco Sabadell aus Spanien sei erstmals seit April 2017 mit einer Benchmark (EUR 1,0 Mrd.; 8y) auf seine Investoren zugegangen. Die offerierte Anleihe (ISIN ES0413860745 / WKN nicht bekannt) sei bei ms +24 Bp area gestartet und bei ms +18 Bp gepriced worden.

Auch der Dienstag habe die Dynamik halten können und fünf Emissionen hervorgebracht. So habe die OP Mortgage Bank den zweiten finnischen Covered Bond (ISIN XS2105779719 / WKN nicht bekannt) der Handelswoche begeben können. Die erfolgreiche Emission (EUR 1,0 Mrd.; 8,3y) sei mit einer anfänglichen Guidance von ms +8 Bp area gestartet und habe sich 5 Basispunkte auf ms +3 Bp einengen können. Das Orderbuch (EUR 2,4 Mrd.) bringe die rege Nachfrage nach dem Soft Bullet-Bond zum Ausdruck.

Auch der Covered Bond der UniCredit Bank Austria (EUR 500 Mio.; 10,4y) sei bei einem finalen Spread von ms +6 Bp (Guidance ms +10 Bp area) gut zweifach überzeichnet gewesen.

Im Rahmen einer weiteren Dual Tranche-Transaktion (EUR 1,25 Mrd.; 8,2y & EUR 1,0 Mrd.; 15y) sei außerdem der Emittent BPCE erfolgreich auf seine Investoren zugegangen. Während die lange achtjährige Anleihe (ISIN FR0013477924 / WKN nicht bekannt) 5 Basispunkte über Midswap gepriced worden sei, habe der Reoffer Spread des 15 Jahre laufenden Bonds (ISIN FR0013477940 / WKN nicht bekannt) bei ms +9 Bp gelegen.

Die Deutsche Pfandbriefbank (pbb) sei außerdem mit ihrem Aa1-gerateten Pfandbrief (ISIN DE000A2YNVY3 / WKN A2YNVY) (EUR 750 Mio.; 8y) bei ms +9 Bp area in die Vermarktungsphase gestartet (Reoffer Spread: ms +5 Bp). Der Covered Bond (ISIN FR0013478047 / WKN nicht bekannt) nach französischer Gesetzgebung von AXA Bank Europe SCF (EUR 500 Mio.; 7y) sei bei ms +7 Bp gepriced worden (Guidance: ms 12 Bp area) und habe ein Orderbuch in Höhe von EUR 1,9 Mrd. auf sich vereinen können.

Die Ratingagentur Moody's habe ihr Rating für die Covered Bonds der Banca Monte die Paschi di Siena um einen Notch von A1 auf Aa3 angehoben. Ausgangspunkt des jüngsten Upgrades sei ein vorheriges Upgrade des Longterm Counterparty Risk Assessment des Emittenten von B1(cr) auf Ba3(cr) gewesen. Neben dem Aa3-Rating würden die ausstehenden öffentlich-platzierten EUR-Benchmarks des italienischen Instituts über ein A+ Rating von Fitch und ein AA(low) Rating von DBRS verfügen.

Mit Blick auf die regulatorische Behandlung führe das Upgrade von Moody's weitreichende Folgen. Aufgrund der Tatsache, dass die EUR-Benchmarks nun über zwei Ratingeinschätzungen des Credit Quality Steps 1 verfügen würden (Rating von Moody's und DBRS) und im regulatorischen Kontext bei mindestens zwei vorhandenen Ratingbeurteilungen, das jeweils niedrigere Rating der beiden höchsten Beurteilungen ausschlaggebend sei, führe dies dazu, dass die Analysten der NORD/LB infolge des Moody's-Upgrades ihre Einschätzung bezüglich der regulatorischen Einordnung der EUR-Benchmarks der Banca Monte die Paschi anpassen würden. So sähen die Analysten der NORD/LB die Bonds ab sofort als Level 1-Assets im LCR-Kontext an (vormals: Level 2A) und würden diesen Emissionen ein Risikogewicht gem. CRR von nur noch 10% zuweisen (zuvor 20%).

Der Fokus der Kunden liege eindeutig auf dem Primärmarkt. Outperformer sei die Dual Tranche der italienischen Crédit Agricole gewesen, die sich vier bis fünf Stellen eingeengt habe. (Ausgabe 2 vom 15.01.2020) (15.01.2020/alc/a/a)






hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
102,99 € 103,13 € -0,14 € -0,14% 14.08./20:00
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE000HV2AS10 HV2AS1 106,05 € 98,40 €
Werte im Artikel
104,20 plus
+0,02%
99,70 plus
+0,02%
101,50 plus
+0,01%
-    plus
0,00%
102,31 plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
-    plus
0,00%
101,91 minus
-0,07%
101,20 minus
-0,08%
101,96 minus
-0,08%
101,59 minus
-0,10%
103,92 minus
-0,13%
102,99 minus
-0,14%
105,94 minus
-0,19%