Bund-Future markiert neues 7-Wochenhoch


16.07.18 08:53
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Zum Wochenende verzeichnete der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) Gewinne und erreichte mit 163,22 den höchsten Stand seit sieben Wochen, so die Analysten der Helaba.

Die Sorgen um die Auswirkungen des Handelskonflikts zwischen den USA und China auf das globale Wirtschaftswachstum würden die Nachfrage nach sicheren Zinspapieren stützen. Die Indikatoren auf Tagesbasis würden sich stabilisieren. Der MACD stehe zwar im Verkauf, die Signallinie falle aber nicht weiter und der DMI bleibe robust. Zudem sei das Kursmomentum positiv. Den ersten Widerstand würden die Analysten am September-Kontrakthoch von 164,19 lokalisieren. Erste Rücksetzer könnten an der 21-Tagelinie gestoppt werden, welche heute bei 162,28 verlaufe. Darunter sei der Bereich 161,75/85 zu nennen. Die Trading-Range liege zwischen 162,26 und163,70.

In dieser Woche seien wieder einige Primärmarktaktivitäten geplant. So würden die Schatzämter in Spanien, Frankreich und im Vereinigten Königreich den Kapitalmarkt nutzen. Den Auftakt gebe morgen die deutsche Finanzagentur mit einer 2-jährigen Bund. Die Anleihen der Peripherieländer hätten in der letzten Wochen ihre vorsichtigen Erholungsbewegungen fortgesetzt - angeführt von Italien. Dort sei die 10-Jahresrendite auf 2,56% gesunken. Mit portugiesischen Staatspapieren lasse sich aktuell eine 10J-Rendite von 1,73% erzielen. In Spanien würden die 10-jährigen Staatspapiere zurzeit bei 1,27% rentieren. (16.07.2018/alc/a/a)