Bund-Future: Abwärtsszenario intakt


16.01.18 09:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) hat sich innerhalb des Dezember-Abwärtstrendkanals leicht abgeschwächt, die Verluste hielten sich aber in Grenzen, so die Analysten der Helaba.

Heute verlaufe die Widerstandslinie des Trends bei 161,42. Sie stelle zusammen mit dem ehemaligen Unterstützungsbereich 161,18/20 eine wichtige Hürde dar. Zu einem Test werde es vorerst wohl nicht kommen, denn das technische Bild bleibe getrübt. Sowohl im Tages- als auch Wochenchart sei das Abwärtsszenario intakt. Zudem seien fundamentale Impulse heute Fehlanzeige. Die Trading-Range liege zwischen 160,00 und 161,00.

Heute würden am Primärmarkt keine Neuemissionen oder Aufstockungen stattfinden. Interessant werde es erst morgen. Dann erweitere die Bundesfinanzagentur die im September 2017 eingeführte Bundesanleihe mit Fälligkeit August 2048 zum ersten Mal. Wegen des geringen Volumens von 1,5 Mrd. EUR sollte es keine Probleme geben. Zwar sei der Renditespread zwischen 30- und 10-jährigen Anleihen zuletzt gesunken - mithin habe sich das ultralange Segment entsprechend etwas verteuert. Allerdings gelte es zu berücksichtigen, dass die derzeitige Differenz bei gut 80 BP liege und damit auf dem Niveau zur Zeit der Neuemission. Diese sei mit einer Überdeckung von 1,8 und einem sehr kleinen Tail von einem Cent (Differenz zwischen niedrigstem akzeptierten Kurs und Durchschnittskurs) problemlos verlaufen. (16.01.2018/alc/a/a)