Australischer Leitzins dürfte auf ein Prozent fallen


01.07.19 11:00
Deutsche Bank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Australische Zentralbank trifft sich am morgigen Dienstag und wird aller Voraussicht nach den Leitzins ein zweites Mal in diesem Jahr auf den dann neuen Rekordtiefstand von einem Prozent senken, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen".

Basierend auf Terminkontrakten sei die Absenkung am Markt bereits zu 75 Prozent eingepreist, eine allzu große Überraschung für den Australischen Dollar dürfte der Schritt daher nicht darstellen. Der Fokus werde daher auf dem Ausblick für die weitere Geldpolitik liegen. Es sei davon auszugehen, dass die Zentralbank diesen neutral formulieren werde, um gleichzeitig nicht die Hoffnung auf weitere Absenkungen zu schüren, sich den Spielraum aber trotzdem offen zu lassen. Die Wirtschaft sende derweil weiterhin Signale der Schwäche. Ende letzter Woche sei das Kreditwachstum hinter den Erwartungen zurückgeblieben, insbesondere am Immobilienmarkt habe sich die Kreditvergabe erneut verlangsamt. Somit bleibe der Immobilienmarkt weiterhin das größte Sorgenkind Australiens. Die Veröffentlichung der Baugenehmigungen am Mittwoch dürfte daher ebenfalls von Interesse sein, zuletzt hätten diese fast 25 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres gelegen. (01.07.2019/alc/a/a)