Erweiterte Funktionen

Angestiegene Risikoaversion spiegelt sich auch am EUR-Primärmarkt wider


28.09.20 08:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Die in der vergangenen Woche angestiegene Risikoaversion spiegelt sich auch am EUR-Primärmarkt wider, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG.

Mit einem platzierten EUR Gesamtvolumen von EUR 25 Mrd. sei dies die schwächste Woche seit mehr als einem Monat gewesen. Dementsprechend sei vergangenen Freitag keine nennenswerte EUR-Emission zu beobachten gewesen.

Dealpipeline: Informa PLC (Baa3/BBB-) sei am Freitag mit Investorentelefonkonferenzen gestartet. Abhängig von den Marktbedingungen könnte hier die Emission einer EUR-Benchmarkanleihe mit einer Laufzeit von fünf bis sieben Jahren folgen.

Auch bei den Risikoprämien der von der Raiffeisen Bank International AG verfolgten EUR-Credit-Benchmarkindices seien mit Freitag über alle Segmente hinweg merklich höhere Spreadstände im Wochenvergleich zu Buche gestanden - Non-Financials IG: +5 BP auf 117 BP; EUR HY: +49 BP auf 493 BP; Senior Fins: +8 BP auf 102 BP; Sub Fins: +18 BP auf 206 BP.

Ratingänderungen: S&P habe am Freitag die Ratingüberprüfung auf Hinabstufung von easyJet beendet und das BBB--Rating bestätigt. Der Ausblick sei auf negativ gestellt worden. Unterdessen habe Moody‘s das Rolls-Royce-plc-Rating um eine Stufe auf Ba3 gesenkt und den negativen Ausblick beibehalten. Darüber hinaus habe Fitch das Rating des Volksbanken-Verbundes (VB-Verbund) mit BBB bestätigt. Der Ausblick sei mit negativ festgelegt worden. (28.09.2020/alc/a/a)