thyssenkrupp-Anleihe mit 6% Zinsen und 10% Schutz - Anleiheanalyse


01.08.17 10:00
ZertifikateReport

Gablitz (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom "ZertifikateReport" stellen in ihrer aktuellen Ausgabe die Aktienanleihe der DekaBank auf die thyssenkrupp-Aktie vor.

Mit einem Kursanstieg von 26 Prozent innerhalb der vergangenen zwölf Monate zähle die thyssenkrupp-Aktie zu den am besten gelaufenen Aktien im DAX innerhalb dieses Zeitraumes. Die Großaufträge aus Rüstungsprojekten, sowie Fusions- und Übernahmegerüchten könnten dem Aktienkurs auch in den nächsten Monaten Unterstützung verleihen. Mit Kurszielen von bis zu 33 Euro schätze die Mehrheit der Analysten die thyssenkrupp-Aktie als Kauf oder zumindest als haltenswert ein.

Wer innerhalb des nächsten Jahres eine stabile Kursentwicklung der thyssenkrupp-Aktie ausnutzen möchte, um eine Bruttorendite von 6 Prozent zu erzielen, könnte als Alternative zum volatilen Direktinvestment die Veranlagung in eine neue DekaBank-Aktienanleihe auf thyssenkrupp-Aktien ins Auge fassen.

Der am 11.08.17 ermittelte Schlusskurs der thyssenkrupp-Aktie werde als Startwert für die Aktienanleihe fungieren. Bei 90 Prozent des Startwertes werde der Basispreis liegen. Werde der Startwert beispielsweise bei 26 Euro fixiert, dann werde sich ein Nominalwert von 1.000 Euro auf (1.000:23,40)=42,73504 thyssenkrupp-Aktien beziehen.

Unabhängig von der Entwicklung des Aktienkurses während der Laufzeit der Anleihe und wo die thyssenkrupp-Aktie am Bewertungstag notiere, würden Anleger am 16.02.18 eine Zinszahlung in Höhe von 6,00 Prozent pro Jahr gutgeschrieben erhalten, der je Nominalwert von 1.000 Euro einem Bruttobetrag von 30,25 Euro entsprechen werde. Der auf Jahresbasis kalkulierte Nettoertrag der Anleihe werde bei 2,825 Prozent liegen. Notiere die thyssenkrupp-Aktie am Bewertungstag (09.02.18) oberhalb des Basispreises, so werde die Anleihe mit ihrem Ausgabepreis von 100 Prozent zurückbezahlt.

Werde der Schlusskurs der thyssenkrupp-Aktie am Bewertungstag hingegen unterhalb des Basispreises gebildet, dann werde die Anleihe bei einem angenommenen Basispreis von 23,40 Euro mittels der Zuteilung von 42 thyssenkrupp-Aktien getilgt. Der Bruchstückanteil von 0,73504 Aktien werde durch die Bezahlung des entsprechenden Eurogegenwertes abgegolten.

Die DekaBank-Aktienanleihe auf die thyssenkrupp-Aktie, fällig am 16.02.18, könne noch bis 11.08.17 in einer Stückelung von 1.000 Euro mit 100 Prozent gezeichnet werden. Diese Aktienanleihe werde in einem halben Jahr einen Nettoertrag von 2,825 Prozent abwerfen, wenn der Kurs der thyssenkrupp-Aktie am 09.02.18 nicht zumindest 10 Prozent seines am 11.08.17 festgestellten Wertes verliere. (01.08.2017/alc/a/a)