Erweiterte Funktionen

Zehnjährige US-Rendite (Tageschart): Extrem spannende Ausgangslage - Chartanalyse


08.09.21 10:14
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Eine extrem spannende Ausgangslage, in der sich die zehnjährige Rendite USA gegenwärtig befindet, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

So sei der Rendite jüngst die Rückeroberung der Glättungslinien der letzten 50 bzw. 200 Tage (akt. jeweils bei 1,31% bzw. 1,35%) gelungen . und das trotz dem zuvor erfolgten negativen Schnittmuster der beiden gleitenden Durchschnitten. Die charttechnische Bedeutung dieser Rückeroberung werde noch zusätzlich durch ein Fibonacci-Level (1,34%) sowie durch die Zinstiefs von 2016 und 2012 bei 1,32/1,38% untermauert. Entsprechend stark wäre die Botschaft einer endgültigen Rückeroberung des beschriebenen Barrierenbündels, wodurch gleichzeitig die Bodenbildung der letzten Monate abgeschlossen wäre.

Dieser Befreiungsschlag würde die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich die Konsolidierung seit dem Zinshoch von März bei 1,78% letztlich als klassische Flagge herauskristallisiere. Die obere Flaggenbegrenzung (akt. bei 1,44%) definiere deshalb das nächste Signallevel. Auf der Unterseite gelte es indes, ein Abgleiten unter das jüngste Renditetief bei 1,27% zu verhindern, denn dadurch würde der diskutierte Zinsanstieg auf die lange Bank geschoben. (08.09.2021/alc/a/a)