Erweiterte Funktionen

Wie weit geht die FED?


13.05.22 08:45
Hamburg Commercial Bank

Hamburg (www.anleihencheck.de) - Die derzeitige Unruhe an den Aktienmärkten rührt vor allem von der Frage, wie weit die FED den Leitzins anheben wird, so die Analysten der Hamburg Commercial Bank.

Insbesondere gebe es die Befürchtung, dass der Leitzinsanstieg zu rasch erfolgen und die Wirtschaft dadurch in eine Rezession gestürzt werde. Die Konjunkturindikatoren würden zu dieser Sorge bislang noch keinen Anlass geben. So sei beispielweise der US-Arbeitsmarktbericht für den Monat April erneut sehr robust gewesen, was auf die Zuversicht der Unternehmen hindeute und den privaten Konsum stütze. Der jüngste Einbruch an den Aktienmärkten könne hingegen als Hinweis gedeutet werden, dass die Anleger schlechtere Zeiten erwarten und daher Aktien verkaufen würden. Die Tatsache, dass die aus den inflationsindexierten Anleihen abgeleiteten Inflationserwartungen kräftig gefallen seien, sei eigentlich eine gute Nachricht, denn genau darum gehe es der FED ja. Allerdings könne man diese Bewegung auch so deuten, dass die Marktteilnehmer tatsächlich mit einer Rezession rechnen würden, da diese üblicherweise mit einem deutlichen Rückgang der Inflation einhergehe. (Ausgabe vom 12.05.2022) (13.05.2022/alc/a/a)