Erweiterte Funktionen

Unternehmensanleihemarkt: EZB-Wertpapierkäufe konnten die Spread-Ausweitung wieder umkehren


11.05.20 11:00
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die an den Kreditmärkten anfänglich stark gestiegene Risikoaversion aufgrund des brutalen Konjunktureinbruchs ist schnell von den immensen Rettungspaketen verschiedener Regierungen und Notenbanken aufgefangen worden, so die Analysten der DekaBank.

Insbesondere die zusätzlichen Wertpapierkäufe der EZB hätten die spürbare Spread-Ausweitung von Unternehmensanleihen teilweise wieder umkehren können. Eine Flutwelle von Neuemissionen, die mit hohen Prämien attraktiv ausgestattet seien, treffe daher auf riesige Nachfrage. Der Sekundärmarkt leide jedoch unter dem hohen Angebot. Die sehr schwachen Geschäftsergebnisse zum ersten Quartal würden hingegen kaum noch zu erneuten Spread-Ausweitungen führen, da die Investoren durch Gewinnwarnungen und reihenweise Korrekturen von Jahresprognosen bereits hinlänglich vorbereitet seien. (Ausgabe Mai 2020) (11.05.2020/alc/a/a)