Ungarn: Inflation über Zielwert


12.07.18 09:57
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die Wachstumsaussichten für Ungarn sind mit 3,9% für 2018 und 3,2% für 2019 deutlich über dem Schnitt der Eurozone (2,2% und 1,9%), so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Dafür gebe es Gründe. So habe die Erhöhung der Mindestlöhne den Konsum angekurbelt. Die Senkung der Körperschaftssteuer von 19% auf 9% und hohe Investitionen der Autoindustrie seien mit ein Grund für die niedrige Arbeitslosigkeit. Die Kehrseite der Medaille sei eine steigende Inflation. So habe der Juni-Wert mit 3,1% über dem Inflationsziel von 3% gelegen. Mit einem kurzfristigen Überschreiten des Inflationsziels habe die Notenbank gerechnet. Sollten die nächsten Monate die Werte hoch bleiben, werde die Notenbank ihre Zinspolitik überdenken müssen. Aktuell werde mit Zinserhöhungen erst Ende 2019 gerechnet. Charttechnisch ist das Währungspaar EUR/HUF (Ungarischer Forint) im Bereich 322,00 gut unterstützt und Kurse um 330 (Hoch von Ende Juni) halten wir kurzfristig für möglich, so die Oberbank. (12.07.2018/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,10 % 2,20 % -0,10 % -4,55% 28.06./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
2,20 % 1,40 %