Erweiterte Funktionen

US-Zinssätze legen weiterhin kräftig zu


05.10.18 12:00
National-Bank AG

Essen (www.anleihencheck.de) - In das internationale Zinsgefüge ist weiterhin Bewegung gekommen: Die US-Zinssätze legten hier weiter kräftig zu, nachdem sie erst vor wenigen Wochen den Sprung durch die drei-Prozent-Marke gemacht hatten, so die Analysten der National-Bank AG.

Mit den derzeitigen Renditen um 3,20% für die zehnjährigen Staatsanleihen würden die US-Sätze schon deutlich höher liegen, als vom Gros der Prognostiker antizipiert. Die Analysten würden sich durch die Entwicklung in ihrer Auffassung bestätigt sehen, dass der Zinsanstieg in den USA allenthalben noch unterschätzt werde: Vor allem die US-Sätze könnten ihres Erachtens durchaus wieder an die Vor-Lehman-Zeit anknüpfen und sich sukzessive der 4%-Marke nähern. Auf Jahressicht würden die Analysten aber zunächst bei ihrer Prognose eines Anstiegs auf Werte von 3,6% für die Treasuries bleiben, sähen aufgrund der starken Daten aber weiterhin eher einen Aufwärtsdruck auf die gleichgewichtigen Renditen und würden ihre Schätzungen ggf. weiter nach oben anpassen. Ihre Schätzungen für die Bundrenditen würden die Analysten weiterhin bei 1,0% auf Jahressicht belassen. (05.10.2018/alc/a/a)