US-Verbraucherpreise: Inflationsdaten für Juni sollten FED in ihrem Zinserhöhungskurs bestätigen


06.07.18 15:43
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Die US-Verbraucherpreise (Do., 12.07., 14:30 Uhr) befinden sich in einem klaren Aufwärtstrend, so die Analysten von Postbank Research.

Dieser sollte sich im Juni fortgesetzt haben. Die Analysten von Postbank Research würden sowohl bei den gesamten Verbraucherpreisen als auch bei den Kernverbraucherpreisen rechnen, die ohne Energie und Nahrungsmittel berechnet würden, mit Anstiegen im Vormonatsvergleich um jeweils 0,2%. Dies würde ausreichen, um die Inflationsrate auf 2,9% steigen zu lassen. Diese würde damit ihr höchstes Niveau seit mehr als sechs Jahren erreichen. Im Juli könnte dann vorübergehend sogar die 3-Prozent-Marke geknackt werden. Die Kerninflationsrate dürfte im Juni auf 2,3% steigen. Höher sei sie zuletzt im September 2008 gewesen. Die Inflationsdaten sollten die FED in ihrem Zinserhöhungskurs bestätigen. Die Dynamik sei aber wohl nicht hoch genug, um sie zu einer schnelleren Gangart zu bewegen. (06.07.2018/alc/a/a)