Erweiterte Funktionen

US-T-Note Future: Markante Dochte soweit das Auge reicht


09.01.18 09:30
HSBC Trinkaus & Burkhardt

Düsseldorf (www.anleihencheck.de) - Die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt möchten sich dem Kursverlauf des US-T-Note-Future zuwenden.

Der US-T-Note-Future sei 2017 ein neues Extremum schuldig geblieben. Hier stamme das bisherige Allzeithoch (135 29/32) aus dem Jahr 2012. Darüber hinaus würden die letzten vier Jahreskerzen jeweils markante Dochte aufweisen. Die letzten drei Kerzen seien dabei sogar als klassische "shooting stars" einzustufen, sodass Investoren derzeit eine Vielzahl von negativen Argumenten ausmachen könnten. Die Kursentwicklung des abgelaufenen Jahres habe sich hier innerhalb des großen "shooting stars" aus dem Vorjahr vollzogen. In der Konsequenz liege also ein klassisches "inside year" vor, welches bei Notierungen unterhalb der Marke von 123 "bearish" aufgelöst wäre. Bei genauerer Betrachtung falle sogar auf, dass in vier der letzten fünf Jahre die Tiefs zwischen 123 10/32 und 122 23/32 ausgeprägt worden seien. Auf diesem Niveau habe sich somit eine eminent wichtige Haltezone etabliert, deren Unterschreiten zu einem Brandbeschleuniger für den US-T-Note-Future werden könnte. (Ausgabe vom 08.01.2018) (09.01.2018/alc/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.