Erweiterte Funktionen

US-Rentenmarkt: Zinskurve wird immer flacher


11.09.18 12:15
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Nach einem ereignisarmen Zinsentscheid im Juli folgten ein wenig informatives Protokoll zu dieser Sitzung sowie ein unspektakuläres jährliches Symposium in Jackson Hole: Die FED ist auf Kurs und dürfte trotz der Turbulenzen in einigen Schwellenländer-Märkten an ihrem Zinserhöhungskurs festhalten, so die Analysten der DekaBank.

Derweil werde die Zinskurve immer flacher. Jüngste Analysen aus dem Dunstkreis der FED würden sich mit der Frage beschäftigen, welcher Teil der Zinskurve für die Konjunkturprognose relevant sei. Denn eine Kurveninversion wäre ein Rezessionssignal und würde gegen eine weitere geldpolitische Straffung sprechen. Nach Einschätzung der Analysten dürfte im Falle einer Inversion die Diskussion innerhalb des FOMC über weitere Zinsanhebungen deutlich kontroverser werden. Eine zwischenzeitliche Pause von Leitzinserhöhungen wäre dann nicht auszuschließen. (Ausgabe September/Oktober 2018) (11.09.2018/alc/a/a)