US-Leitzinsschritt dürfte im März erfolgen


13.02.18 12:00
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Zinsentscheid der FED im Januar bot keine Überraschungen, so die Analysten der DekaBank.

Die erfolgten Änderungen im Statement würden deutlich machen, dass die FOMC-Mitglieder nun zuversichtlicher seien, dass die Inflationsrate in diesem Jahr ansteigen und sich damit mittelfristig ihrem Zielwert von 2% annähern werde. Die Analysten der DekaBank erwarten daher nun drei Zinserhöhungen der FED in diesem Jahr. Der nächste Leitzinsschritt dürfte dabei beim Zinsentscheid im März erfolgen. Der überraschend starke Anstieg der durchschnittlichen Stundenlöhne im Januar spräche sogar dafür, dass die FED in diesem Jahr sogar viermal die Zinsen anheben könnte. Doch die aktuellen Turbulenzen an den Aktienmärkten würden solch ein Szenario als unwahrscheinlich erscheinen lassen. Die Analysten der DekaBank rechnen mit der Anhebung der Renditeprognosen für US-Staatsanleihen. (Ausgabe Februar/März 2018) (13.02.2018/alc/a/a)