Erweiterte Funktionen

USA: Der erste Tapering-Schritt ist gemacht!


04.11.21 10:45
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die FED hat beim Zinsentscheid gestern Abend erwartungsgemäß ihr monatliches Anleiheankaufprogramm von 120 Mrd. US-Dollar auf 105 Mrd. US-Dollar verringert, so die Analysten der DekaBank.

Zudem sei eine weitere Reduzierung in dieser Höhe für Dezember avisiert worden.

In der anschließenden Pressekonferenz sei Inflation das maßgebliche Thema gewesen. Die FOMC-Mitglieder scheinen weiterhin relativ sicher zu sein, dass die aktuell hohen Inflationsraten nur ein vorübergehendes Phänomen darstellen, so die Analysten der DekaBank. Gleichwohl habe Powell bestätigt, dass der Inflationsausblick mit hohen Risiken behaftet sei.

Bei ihrer nächsten turnusmäßigen Prognoseaktualisierung würden die Analysten ihren bisherigen Inflationsausblick relativ deutlich nach oben nehmen. Insbesondere die Anpassung im Bereich der Mieten sorge dann auch für eine Änderung des geldpolitischen Ausblicks der Analysten. (04.11.2021/alc/a/a)