USA: Weitere Leitzinserhöhung in diesem und drei weitere im nächsten Jahr?


20.06.17 09:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die FOMC-Mitglieder halten eine weitere Leitzinserhöhung in diesem und drei weitere im nächsten Jahr für angemessen, berichten die Analysten der Helaba.

Marktteilnehmer würden der FED misstrauen, denn bis Ende 2018 werde insgesamt nur ein einziger Schritt vollständig eskomptiert. Ein Grund für diese Skepsis seien die zuletzt enttäuschenden Konjunkturzahlen, wie beispielsweise die Baubeginne und -genehmigungen sowie die Industrieproduktion und der Einzelhandelsumsatz. Vor allem hätten aber die überraschend schwachen Verbraucherpreise für Bewegung gesorgt. Der Preisdruck sei gedämpft und auch zukünftig werde es wegen auslaufender Basiseffekte und sinkender Ölpreise zu einer nur moderaten Entwicklung kommen. Die Inflationserwartungen seien auf dem Rückzug, was nicht nur mit der allgemeinen Preisentwicklung zu erklären sei. Hier spiele der Abbau der Trump-Euphorie eine entscheidende Rolle. Inflationstreibende Politikmaßnahmen würden kaum noch erwartet und die 5Y5Y-Forwardrate sei inzwischen auf Vor-Trump-Niveau gesunken.

Aufgrund der Diskrepanz zwischen den FED- und den Markterwartungen würden Reden von Notenbankvertretern eine wichtige Rolle spielen. Heute würden das Board-Mitglied Fischer, Boston-FED-Präsident Rosengren und Dallas-FED-Präsident Kaplan sprechen. Alle hätten sich für drei Erhöhungen in diesem Jahr ausgesprochen und Rosengren zudem für den Abbau der Notenbankbilanz. Zwar habe Kaplan nach der Zinserhöhung letzte Woche eine vorsichtige Gangart angemahnt, dennoch gebe es aufgrund der fehlenden Zinsfantasie Anpassungspotenzial. Dass der Markt anfällig sei, habe gestern die konjunktur- und inflationsoptimistische Rede des FED-Präsidenten von New York, Dudley, gezeigt. Die US-Renditen und der US-Dollar hätten zugelegt.

Mangels fundamentaler Einflüsse dürfte sich beim Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) die Konsolidierung im Aufwärtstrendkanal fortsetzen. Dabei könne ein erneuter Test der Unterstützungslinie nicht ausgeschlossen werden, denn MACD und Stochastik würden intakte Verkaufssignale aufweisen. Unterstützungen seien bei 164,13/18 (letztes Tief und Trend) und bei 163,89 (Tief 1. Juni) zu finden. Widerstände lokalisieren die Analysten der Helaba bei den letzten Hochs 165,44 und 165,55. Die Trading-Range sehe man von 164,10 bis 165,20. (20.06.2017/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
161,14 € 161,01 € 0,13 € +0,08% 22.09./22:03
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
DE0009652644 965264 166,40 € 158,73 €