Erweiterte Funktionen

USA: Kommt Tapering-Plan im November?


11.10.21 12:45
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Der US-Arbeitsmarktbericht sorgte letzte Woche für Enttäuschung, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Während Wirtschaftsexperten 500.000 neue Stellen erwartet hätten, seien tatsächlich nur 194.000 neue Jobs außerhalb der Landwirtschaft geschaffen worden. Obwohl sich der Stellenaufbau in Grenzen halte, sei die Arbeitslosenquote im September von zuvor 5,2 auf 4,8 Prozent gesunken. Eine nachhaltige Erholung am US-Arbeitsmarkt sei Voraussetzung für eine erste Zinsanhebung und erste Taperingschritte (Reduktion der Anleihekäufe).

Der US-Dollar zeige sich von dem schwächeren Stellenaufbau unbeeindruckt. Die US-Notenbank FED könnte bei ihrer nächsten Sitzung Anfang November an ihrem Vorhaben festhalten und einen Tapering-Plan vorstellen. Das Zurückfahren der Anleihekäufe wäre ein erster Schritt zur Straffung der Geldpolitik. Aktuell habe sich der EUR/USD im Bereich 1,1530 und 1,1640 eingependelt. Heute ist ein Feiertag in den USA und wir gehen daher von einem eher ruhigen Wochenstart aus, so Oberbank. (11.10.2021/alc/a/a)