USA: Inflation steigt an - zyklische Preisgefahren bleiben noch gering


12.06.18 16:46
DekaBank

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die US-Verbraucherpreise sind im Mai erwartungsgemäß um 0,2% gegenüber dem Vormonat angestiegen, so die Analysten der DekaBank.

Die Jahresveränderungsrate habe von 2,5% auf 2,8% zugenommen. Klammere man Energie- und Nahrungsmittelpreise aus (Kernrate), dann seien hiernach die Preise ebenfalls um 0,2% gegenüber dem Vormonat angestiegen. Die Jahresteuerung der Kernrate habe von 2,1% auf 2,2% geringfügig zugenommen.

Die Analysten der DekaBank haben die Preisdaten in die Bereiche "prozyklisch" und "azyklisch" unterteilt. Die prozyklischen Preisdaten würden derzeit auf keine unmittelbaren Preisgefahren hindeuten. (12.06.2018/alc/a/a)




hier klicken zur Chartansicht

Aktuelle Kursinformationen mehr >
Kurs Vortag Veränderung Datum/Zeit
2,30 % 2,00 % 0,30 % +15,00% 28.09./17:30
 
ISIN WKN Jahreshoch Jahrestief
2,30 % 1,40 %