Erweiterte Funktionen

USA: Einigt sich der Kongress auf Fiskalpaket? 10-jährige Treasury-Rendite auf über 0,7% gestiegen


05.10.20 10:30
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Das Rückgrat der US-Konjunktur, der private Konsum, setzte im August die Erholung fort und eine Aufhellung der Konsumentenstimmung im September trägt weiter zum Optimismus bei, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Letzterer sollte aber dennoch als verhalten beschrieben werden, da trotz des deutlichen Anstiegs der Konsumentenstimmung diese dennoch recht deutlich unter dem Vorkrisenniveau liege. Der private Konsum sei vornehmlich in jenen Ausgabenkategorien gestiegen, welche noch den deutlichsten Abschlag im Vergleich zum Februar aufweisen würden. Somit sei der 0,7% p.m. Anstieg ausschließlich durch Dienstleistungen (1,1% p.m.) getrieben gewesen und darin insbesondere durch die Kategorien Gastronomie und Gastgewerbe (6,7%), Freizeit (3,6%) und Transport (2,4%). Dies sei auch mit einem Anstieg der Inflationsrate (PCE) auf 1,4% p.a. einhergegangen (Kernrate: 1,6%).

Mit dem ISM-Index bei 55,4 Punkten habe auch die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe überzeugen können, signalisiere diese sowohl bei der Produktionskomponente (61) als auch bei der Auftragslage (60,2) eine solide Dynamik und auch die Beschäftigungslage (49,6) scheine sich stabilisiert zu haben. Der ISM-Index bestätige somit die zuvor veröffentlichten PMIs, wobei diese auch für den ISM-Index des Nicht-Verarbeitenden Gewerbes auf einen Wert solide im Expansionsniveau hindeuten würden. Letzterer stelle die wichtigste Datenveröffentlichung der kommenden Woche dar.

Nachdem sich die Renditen in letzter Zeit seitwärts oder sogar leicht nach unten orientiert hätten, sei es in der abgelaufenen Woche zu einem Anstieg der Renditen längerer Laufzeiten gekommen. Die 10-jährige Treasury-Rendite sei zwischenzeitlich auf über 0,7% gestiegen. Als Grund für diese Renditebewegung würden Hoffnungen gelten, dass sich der Kongress nun doch noch auf ein Fiskalpaket zur Unterstützung der Konjunktur einigen könnte. Verhandlungen seien erneut aufgenommen worden, ein Kompromiss sei dennoch mehr als ungewiss. Während Republikaner ein Fiskalpaket im Umfang von USD 1,6 Bio. Vorschlagen würden, würden Demokraten USD 2,2 Bio. fordern, wobei Transferleistungen an Regionalregierungen weiterhin einen Streitpunkt bilden würden. Mit der Bekanntgabe, dass sich US-Präsident Trump mit dem Coronavirus infiziert habe, habe der Markt mit Vorsicht reagiert, was US-Staatsanleiherenditen ausgangs der Woche nach unten geführt habe. Die notwendige Quarantäne von Trump werde zweifellos Einfluss auf die Wahlkampfführung zur US-Präsidentschaft nehmen und möglicherwiese den Wahlausgang beeinflussen. (Ausgabe vom 02.10.2020) (05.10.2020/alc/a/a)