Erweiterte Funktionen

Tschechiens Anleihenmarkt: CZGB-Markt wird von glaubwürdiger CNB gut unterstützt


19.05.20 09:45
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.anleihencheck.de) - Tschechien ragte in MOE heraus, da es beim Ausbruch der Korona-Krise über einen komfortablen Zinspuffer verfügte, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

So seien Leitzinssenkungen um insgesamt 200 BP im März-Mai möglich gewesen. Verbale Interventionen durch die Schaffung der rechtlichen Grundlagen für QE und die Bereitschaft für Devisenmarktinterventionen (falls CZK FX unter erneuten Druck geraten sollte), hätten ausgereicht, um eine beeindruckende Markterholung in Gang zu setzen. CZGB-Rekordauktionen seien die Folge gewesen, und die brutale fiskalische Expansion habe die Stimmung der ausländischen Investoren keineswegs getrübt. Die Analysten würden an ihrer konstruktiven Sicht auf CZGBs festhalten.

Aufgrund der hohen institutionellen Glaubwürdigkeit der CNB diene QE als glaubwürdiger Rückhalt, und mögliche Devisenmarktinterventionen würden durch außergewöhnlich hohe Devisenreserven unterstützt. Der weiterhin hohe Anteil von ausländischen Investoren im CZGB-Markt (Ende Feb: 41%) in Verbindung mit den überaus erfolgreichen Auktionen lasse auf ein ungebrochenes Vertrauen schließen. Positive Renditen gepaart mit institutioneller Glaubwürdigkeit könnten später in 2020/2021 auch risikoscheuere Investoren aus den stark verzerrten EA-Anleihenmärkten in CZGBs treiben. (Ausgabe vom 18.05.2020) (19.05.2020/alc/a/a)