Erweiterte Funktionen

Tschechien: Inflation rückläufig


13.10.20 11:00
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Ähnlich wie in Ungarn fiel auch in Tschechien die September-Inflation niedriger als erwartet aus, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Prognostiziert worden sei eine Beschleunigung auf 3,50%; stattdessen seien die Verbraucherpreise im Vorjahresvergleich nur um 3,20% gestiegen. Damit bleibe die Inflation immer noch oberhalb des Ziels der Tschechischen Nationalbank von 2,00% mit Toleranzband+-1,00%. Die Anzahl der Covid-19-Neuansteckungen (im Verhältnis zur Einwohnerzahl) habe letzte Woche in Tschechien den dritthöchsten Wert weltweit erreicht. Ein neuerlicher Lockdown sei von der Regierung nicht ausgeschlossen worden. Obwohl die Zentralbank eine weitere Desinflation prognostiziere, sehe sie jetzt keinen Bedarf für extreme geldpolitischen Lockerungen, wie Gouverneur Jiří Rusnok gestern gesagt habe. Trotz der im internationalen Vergleich weniger expansiven Geldpolitik schwächle die Tschechische Krone in der zweiten Welle der Covid-19-Pandemie und EUR/CZK könnte aus der Handelsbandbreite der letzten Wochen von 26,85 bis 27,25 nach oben ausbrechen. (13.10.2020/alc/a/a)