Erweiterte Funktionen

Technische Analyse T-Bond Future: "Irma" sorgt für Fehlsignal


03.10.17 12:00
BNP Paribas

Paris (www.anleihencheck.de) - Im Vorfeld von Hurrikan "Irma" zogen die Kurse von US-Staatsanleihen kräftig an, da Experten eine erhebliche Belastung auf die US-Wirtschaft zukommen sahen, so die Analysten der BNP Paribas in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate".

Die Nordkorea-Krise habe für zusätzliche Verunsicherung gesorgt. Der T-Bond Future für 30-jährige US-Staatsanleihen sei über das Hoch vom 21. Juni bei 157,88 US-Dollar gesprungen, das bis zu diesem Zeitpunkt das Jahreshoch markiert habe, und habe somit ein neues Kaufsignal generiert. Im Anschluss sei er bei 159,50 US-Dollar auf ein neues Jahreshoch geklettert, während die Rendite gleichzeitig auf ein neues Jahrestief bei 2,02 Prozent gesunken sei. Die Schäden, die "Irma" hinterlassen habe, seien nach ersten Schätzungen jedoch deutlich geringer ausgefallen als befürchtet, und auch im Nordkorea-Konflikt habe sich die Lage etwas entspannt. Der T-Bond sei wieder deutlich unter das Juni-Hoch gesackt, womit sich der Ausbruch nach oben als Fehlsignal entpuppt habe. Werde nun auch der kurzfristige Aufwärtstrend bei etwa 154,15 US-Dollar unterschritten, drohe ein weiterer Rücksetzer auf das März-Tief bei 147,22 Dollar. (Ausgabe Oktober 2017) (03.10.2017/alc/a/a)