Erweiterte Funktionen

T-Bond Future: Markt eher pessimistisch


06.12.17 10:15
BNP Paribas

Paris (www.anleihencheck.de) - Obwohl eine weitere US-Leitzinserhöhung im Dezember auf 1,25 bis 1,5 Prozent am Markt nahezu vollständig eingepreist wird, will kein Druck auf US-Staatsanleihen aufkommen, so die Analysten der BNP Paribas in ihrer aktuellen Ausgabe von "Märkte & Zertifikate".

Dies liege daran, dass die Markterwartungen im Vergleich zu den Projektionen der US-Notenbank-Mitglieder zu pessimistisch seien. Während die FED-Guidance drei Zinserhöhungen für 2018 vorsehe, werde ein Zinsschritt auf 1,5 bis 1,75 Prozent an den Terminmärkten erst ab Juni 2018 für wahrscheinlich erachtet. Die Wahrscheinlichkeit eines Zinsschritts auf 1,75 bis 2,0 Prozent betrage für November 2018 aktuell gerade einmal 45 Prozent.

Der T-Bond Future für 30-jährige US-Staatsanleihen habe nach einer kurzen Schwächephase im Oktober daher seine 200-Tage-Linie bei 153,35 US-Dollar wieder zurückerobern können. Kurzfristig erscheine ein Angriff auf das September-Hoch bei 154,81 US-Dollar durchaus möglich. Werde jedoch das November-Tief bei 152 US-Dollar unterschritten, sei ein weiterer Rücksetzer auf das Oktober-Tief bei 150,31 US-Dollar sehr wahrscheinlich. (Ausgabe Dezember 2017) (06.12.2017/alc/a/a)