Erweiterte Funktionen

Suga wird Nachfolger von Abe: "Ich möchte dasselbe Verhältnis zur japanischen Notenbank pflegen"


15.09.20 12:15
Postbank Research

Bonn (www.anleihencheck.de) - Wie allgemein im Vorfeld erwartet, hat Japans Regierungspartei LDP Yoshihide Suga zum Parteivorsitzenden gewählt - er wird damit sicherlich auch am morgigen Mittwoch als Nachfolger Premierminister Abes gewählt werden, so die Analysten von Postbank Research.

Wie neulich schon vermutet, habe sich Suga zu der Wirtschaftspolitik seines Vorgängers bekannt: "Ich werde die Abenomics fortsetzen und weiterentwickeln. Und ich möchte dasselbe Verhältnis zur japanischen Notenbank pflegen wie Premierminister Abe." Kommentatoren würden vermuten, dass Suga versuchen könnte, die - unabhängige - japanische Notenbank in Richtung tieferer negativer Zinssätze zu schubsen. Bis dato sehe die Bank of Japan wegen der stark belastenden Effekte der Negativzinsen besonders auf Regionalbanken hiervon ab. Suga habe angedeutet, dass er eine Konsolidierung des Regionalbankensektors erwarte und bevorzuge, weshalb er durchaus für noch negativere Zinssätze votieren würde.

Mit Spannung werde außerdem der Beantwortung der Frage entgegengesehen, ob Suga den vermeintlichen Rückenwind als neuer Premierminister nutzen werde, um noch in diesem Herbst Neuwahlen auszurufen. Von vielen Beobachtern werde dies angesichts sich verbessernder Wirtschaftsdaten und der Tatsache, dass Japan relativ gut durch die Covid-19-Pandemie gekommen sei, erwartet. Der Yen habe gestern von alldem unbeeindruckt weiterhin in dem seit Anfang August ausgebildeten Seitwärtstrend gegen den Euro gehandelt. (15.09.2020/alc/a/a)