Erweiterte Funktionen

Steigende Inflation - Notenbanken halten still


18.02.21 11:15
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Verlängerung des Lockdowns wird zu einem spürbaren Rückgang des Wirtschaftswachstums im ersten Quartal führen, so die Analysten der Helaba.

Die Impfungen im Euroraum seien angesichts der sich ausbreitenden Virusmutationen zu einem Spiel gegen die Zeit geworden. Zusätzliche Risiken würden von den jüngsten Grenzschließungen ausgehen, die die Lieferketten in der Industrie bedrohen würden.

Im Januar habe die Inflation im Euroraum einen bemerkenswerten Sprung nach oben gemacht. Der Anstieg der Teuerung werde sich aufgrund von Basiseffekten bei den Energiepreisen fortsetzen. Aufkommender Zinserhöhungsfantasie werde sich die EZB jedoch entgegenstellen, was den Renditeanstieg in diesem Jahr dämpfen dürfte.

Die höheren Renditeniveaus in den USA würden sich schneller einstellen, als von den Analysten erwartet. Allerdings sollte sich die Lage auch wieder beruhigen, zumal die FED kein Interesse an deutlich steigenden Kapitalmarktzinsen habe. Gleichwohl zeige sich das Dilemma, in dem viele Notenbanken stecken würden: Ein Rückzug aus der liquiditätsgetriebenen Geldpolitik sei schwierig und mit erheblichen Risiken verbunden. (18.02.2021/alc/a/a)