Staatsanleihen schwächer


07.09.21 08:39
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Druck auf die Kurse am Rentenmarkt hält an, so die Analysten der Helaba.

Zwar würden sich Marktteilnehmer im Vorfeld der EZB-Ratssitzung wohl mit größeren Engagements zurückhalten, die politische Gemengelage in Deutschland sorge aber für Verunsicherung jenseits der EZB-Perspektiven. Peripheriespreads seien davon unberührt und so habe sich die Ausweitungstendenz seit August jüngst nicht fortgesetzt.

Am Primärmarkt werde heute Spanien eine grüne Anleihe mit 20-jähriger Laufzeit via Syndikat neu einführen. Das Volumen werde bei etwa 6 Mrd. EUR erwartet. Zudem würden heute zwei konventionelle Anleihen in Österreich und zwei inflationsgeschützte Papiere der Bundesfinanzagentur im gewohnt kleinen Umfang erweitert. Morgen folge die Neuemission einer grünen Bundesanleihe mit 10-jähriger Laufzeit, die wohl reges Interesse auf sich ziehen werde.

Am vorletzten Handelstag des September-Kontrakts setze sich die Konsolidierung unterhalb der 55-Tagelinie fort, die heute bei 175,28 verlaufe. Das technische Bild weise weiterhin Risiken auf. MACD, Stochastik und DMI seien im Verkauf und das Kursmomentum negativ. Zu einer überverkauften und korrekturbedürftigen Marktlage sei es indes bislang nicht gekommen. (07.09.2021/alc/a/a)