Staatsanleihen: Weiterhin robust


09.11.20 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) wurde zum Wochenschluss schwächer gehandelt und sank zeitweilig unter die Marke von 176,00, so die Analysten der Helaba.

Die Anleihen der Peripherieländer hätten sich in diesem Umfeld robust gezeigt. So hätten die 10J-Spreads gg. Bunds ihre Abwärtsbewegung fortgesetzt. Heute bleibe es zunächst ruhig am Primärmarkt. In den kommenden Tagen stünden Emissionen in Portugal, Italien, Irland und der Bundesfinanzagentur auf dem Programm.

Nachdem sich der Tumult um die US-Präsidentschaftswahl etwas gelegt habe, dürfte sich die Risikoaversion reduzieren. Das Infektionsgeschehen im Euroraum sei aber weiterhin als dramatisch zu bezeichnen und habe am Wochenende sogar wieder an Dynamik gewonnen.

Zudem würden die anstehende Fundamentaldaten diese Woche per saldo wohl nicht für deutlichen Gegenwind am Rentenmarkt sorgen. Unterstützungen würden die Analysten zunächst im Bereich 175,82/92 lokalisieren. Darunter biete die 21-Tagelinie bei 175,68 weiteren Halt. Breche diese, fänden sich weitere wichtige Marken knapp über der Marke von 175,00. Hürden seien in Form des Kontrakthochs bei 176,83 und darüber bei 176,94 und 177,18 zu lokalisieren. (09.11.2020/alc/a/a)