Staatsanleihen: Unterstützung von der EZB?


22.07.21 09:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Im Vorfeld der EZB-Entscheidungen sind die Kurse deutscher Staatsanleihen leicht gesunken, was mit der nachlassenden Risikoaversion zu begründen ist, so die Analysten der Helaba.

Mit Blick auf die EZB, die wohl keine Zweifel an der Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik aufkommen lassen werde, dürfte der Markt aber tendenziell unterstützt bleiben.

Das Interesse an der Aufstockung der 30-jährigen Bundesanleihe sei mit einem Bid/Cover-Ratio von 1,3 nur mäßig gewesen. Allerdings habe die Zuteilungsrendite bei 0,03% und damit annähernd 30 BP tiefer als bei der letzten Erweiterung des Papiers gelegen. Heute stünden keine Aktivitäten am europäischen Primärmarkt auf dem Programm und auch mit Blick auf die nächste Woche werde es mit Ausnahme von Auktionen in Deutschland und Italien relativ ruhig sein. Die Sommerpause mache sich zunehmend bemerkbar.

Die EZB werde heute ihre "dovishe" Ausrichtung vermutlich bekräftigen und damit den Rentenmarkt tendenziell stützen. Auch technisch bleibe der Ausblick konstruktiv. Der Aufwärtsimpuls des Bund-Futures (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei intakt und ein Anstieg bis 176,64 weiterhin möglich. Die überkaufte Marktlage habe sich zum großen Teil abgebaut. (22.07.2021/alc/a/a)