Staatsanleihen: Schwieriges Fahrwasser


01.04.21 09:15
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Rentenmarkt befindet sich mit dem fortgesetzten Anstieg der Inflationserwartungen im schwierigen Fahrwasser, so die Analysten der Helaba.

Vor allem in den USA dürfte der Trend zu höheren Renditen noch nicht beendet sein. Das Impftempo in den USA nehme zu und Lockerungen der Beschränkungen würden auf eine kräftige Erholung des Arbeitsmarktes schließen lassen. Zweifel an einer dauerhaft lockeren Geldpolitik würden geschürt und erste FED-Vertreter würden bereits von "Aufwärtsrisiken" für die US-Wirtschaft sprechen.

Insofern bleibe das Umfeld insbesondere für US-Treasuries schwierig - auch vor dem Hintergrund des diskutierten Infrastrukturpakets, das teilweise mit neuen Schulden finanziert werden solle. Der europäische Rentenmarkt werde sich dem negativen Einfluss wohl nicht entziehen können, selbst wenn die EZB mit Beginn des zweiten Quartals das Kaufvolumen des Pandemie-Programms erhöhen werde. Dennoch, der US-Zinsvorteil dürfte unter Schwankungen größer werden.

Der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) sei fundamental und auch technisch unter Druck. Inzwischen handele er unterhalb aller gängiger Durchschnittslinien, die zudem nach unten gerichtet seien. Zudem sei das Kursmomentum in negatives Terrain vorgedrungen und weiter abnehmend. Insofern könne ein erneuter Abwärtsimpuls nicht ausgeschlossen werden. Unterstützungen seien unverändert um 170,50 und am Kontrakttief bei 169,24 zu finden. Einen ersten Widerstand liefere die 21-Tagelinie bei 171,44. (01.04.2021/alc/a/a)