Staatsanleihen: Reflationsthema noch nicht beendet


19.02.21 09:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Erholung an den Rentenmärkten hat sich nicht fortsetzen können, so die Analysten der Helaba.

Im Gegenteil: Das Reflationsthema sei noch nicht beendet, nachdem die zuletzt veröffentlichten Konjunkturzahlen zumeist positiv hätten überraschen können. Entsprechend seien die Kurse deutscher Staatsanleihen wieder gesunken und die Peripheriespreads gestiegen. Dies könne auch mit dem umfangreichen Angebot erklärt werden. Gestern hätten Spanien und Frankreich Papiere über das gesamte Laufzeitenspektrum veräußert und das maximale Zielvolumen von insgesamt 17,75 Mrd. EUR nur knapp verfehlt. Die Nachfrage nach den Papieren sei gut gewesen, vor allem inflationsgeschützte Papiere in Frankreich seien begehrt gewesen.

Der Rentenmarkt bleibe angesichts der Reflationsdiskussion angeschlagen. Daran werde sich so schnell wohl nichts ändern. Zudem bleibe das technische Bild des Bund-Futures (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) trübe, zumal die überverkaufte Marktlage nach der kurzzeitigen Erholung weitgehend habe abgebaut werden können. Unterstützungen seien bei 174,38 und 173,66 zu finden. (19.02.2021/alc/a/a)