Erweiterte Funktionen

Staatsanleihen: Noch keine Entwarnung zu geben


05.05.21 08:45
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben sich erholt, was auf das allgemeine Nachlassen der Risikobereitschaft und deutlich sinkende Aktienindices zurückzuführen ist, so die Analysten der Helaba.

Das Umfeld bleibe aber schwierig, denn Konjunkturhoffnungen infolge zunehmender Corona-Impfungen und nachlassender Inzidenzen würden bestehen bleiben und damit auch die Zweifel an einer dauerhaft lockeren Geldpolitik.

In diesem Zusammenhang sei auf die heute anstehenden Service-PMIs in Europa und den USA verwiesen, die den Konjunkturoptimismus wohl kaum dämpfen dürften. Für Aufmerksamkeit sorge auch der ADP-Report in den USA, denn er liefere eine wichtige Indikation für den offiziellen Arbeitsmarktbericht am Freitag. Alles in allem dürfte sich die Diskussion über ein baldiges Zurückfahren der Anleihekäufe fortsetzen - sowohl in den USA als auch in der Eurozone.

Von technischer Seite könne ebenfalls noch keine Entwarnung gegeben werden. Der Abwärtsimpuls sei intakt und ein erneuter Rückfall weiterhin möglich. Entscheidend auf der Oberseite seien die 21-Tagelinie und der kurzfristige Abwärtstrend im Bereich 170,85/90. Sollte diese Zone nachhaltig überwunden werden, würde sich der Ausblick aufhellen. (05.05.2021/alc/a/a)