Staatsanleihen: Kleine Erholung & Bund geht grün


02.09.20 08:30
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Trotz steigender Infektionszahlen blieben die Finanzmarktteilnehmer am Rentenmarkt gestern zunächst gelassen, so die Analysten der Helaba.

Letztlich habe der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) im Nachmittagshandel sogar zulegen können, wobei der besser als erwartet ausgefallene ISM-Index des Verarbeitenden Gewerbes den Future nicht belastet habe. Gleiches sei bei zehnjährigen Staatsanleihen der Peripherieländer zu beobachten gewesen.

Die Veröffentlichung der US-Daten könnte heute positiv überraschen und zeitweilig für Verluste sorgen. Im Umfeld steigender Infektionszahlen dürften deutsche Bundeswertpapiere aber ihren Versicherungscharakter weiter ausspielen und für Kurse oberhalb von 175,00 sorgen. Der Blick auf die technischen Indikatoren im Tageschart spreche für eine Fortsetzung der Konsolidierungsphase. Die August Abwärtstrendlinie sei bei 176,88 außer Reichweite. Auf der Unterseite würden die Analysten dem 61,8%-Retracement (174,65) des Aufwärtsimpulses von Juni bis August Bedeutung zumessen. Die Unterstützungen würden 174,65;172,57 betragen. Die Widerstände lägen bei 176,88/94.

Die Finanzagentur platziere heute erstmalig eine grüne Anleihe mit zehn Jahren Laufzeit. Die neuen grünen Bundeswertpapiere würden stets mit gleicher Laufzeit und gleichem Kupon eines bestehenden Bundeswertpapiers ausgestattet (Zwillingskonzept). Eine zweite Emission solle im vierten Quartal folgen. Zudem werde der Bund auch in den nächsten Jahren Grüne Anleihen begeben. Insgesamt solle sich das Volumen für dieses Jahr auf 11 Mrd. EUR belaufen. (02.09.2020/alc/a/a)