Staatsanleihen: Keine Entwarnung


15.02.21 09:00
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Im Umfeld nachgebender Aktiennotierungen verzeichnete der Bund-Future (ISIN DE0009652644 / WKN 965264) zum Wochenschluss zunächst leichte Gewinne, so die Analysten der Helaba.

Im Nachmittagshandel habe jedoch Abgabedruck eingesetzt, der im Tagestief bis 175,77 gereicht habe. Die Peripheriespreads hätten sich zum Wochenende leicht ausgeweitet. So seien in Spanien und Portugal die Spreads auf 59 bzw. 54 Basispunkte gestiegen. Zehnjährige BTPs hätten einen Renditevorsprung bei aktuell 91 Basispunkten gegenüber den deutschen Pendants.

Die technische Lage des Bund-Futures sei als sehr angeschlagen zu bezeichnen. Das Verkaufssignal des MACD habe bereits in den letzten Tagen negative Signale geliefert, der Rutsch unter die 176,10er Marke habe den Abgabedruck nochmals verstärkt. Zudem zeichne sich eine negative Fortsetzungsformation ab, sodass die Kurszielmarken bei 174,97 und 174,50 und durchaus in den Fokus rücken könnten. (15.02.2021/alc/a/a)