Erweiterte Funktionen

Staatsanleihen: Kann Niveau dauerhaft gehalten werden?


23.11.21 08:42
Helaba

Frankfurt (www.anleihencheck.de) - Der Rentenmarkt konnte zum Auftakt der Woche das erhöhte Niveau vom Freitag zunächst halten und profitierte dabei von den anhaltenden Corona-Sorgen, die nicht nur die Zinserwartungen in Europa in Schach halten, sondern auch über den Ölpreis dämpfend auf die Inflationserwartungen wirken, so Ralf Umlauf von der Helaba.

Letztlich habe der Markt aber Verluste hinnehmen müssen, nachdem die Nominierung von FED-Chef Powell für eine zweite Amtszeit und die Nominierung von Lael Brainard als Vize im Board of Governors der FED bekannt geworden seien. Die Analysten der Helaba würden nicht damit rechnen, dass die trotz eines erwarteten Rückgangs noch immer deutlich im Expansionsbereich liegenden PMIs den Rentenmarkt und die Safe-Haven-Nachfrage zusätzlich unter Druck bringen würden.

Primärseitig richte sich der Blick auf die Aufstockung der 01/29er Laufzeit in den Niederlanden um 3 Mrd. EUR. Schon gestern habe der Markt am Abend mit 117 Mrd. USD ein reichliches Treasury-Angebot zu absorbieren gehabt und auch heute komme eine Menge Material dazu, 24 Mrd. USD bei kurzen FRNs und 59 Mrd. USD bei 7-jährigen Notes. (23.11.2021/alc/a/a)