Erweiterte Funktionen

Schweiz: Notenbank schwächt den Franken


04.01.18 10:10
Oberbank

Linz (www.anleihencheck.de) - Die SNB (Schweizer Notenbank) hat es geschafft, auch über den Jahreswechsel den EUR/CHF-Kurs über 1,1700 zu halten, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Doch der Preis der Interventionen sei hoch. Seit Aufhebung der 1,20er Marke vor drei Jahren habe sich die Bilanzsumme der SNB um fast 50% auf über 760 Mrd. CHF vergrößert. Davon sei ein Großteil in EUR und USD Wertpapieren vor allem in Aktien veranlagt. Die SNB-Bilanzsumme übersteige inzwischen deutlich die jährliche Wirtschaftsleistung der Schweiz. Um die Attraktivität des CHF weiter zu schwächen, werde der Leitzins bei unattraktiven minus 0,75% gehalten. Die nächsten Wochen würden zeigen, ob die Devisenhändler mit der SNB Politik mitspielen würden. Wenn ja, dann sei ein Anstieg Richtung 1,2000 durchaus möglich. Andernfalls werden wir uns im Bereich 1,1500 oder tiefer wiederfinden, so die Oberbank. (04.01.2018/alc/a/a)